CranioSacral-Therapie für Babies, Kinder & Familien

"Wer mit einem Kind arbeitet, arbeitet immer mit einer Familie."

Christian Meyer

Die Behandlung von Kindern ist eine Spezialisierung der CranioSacral-Therapie. Die Praktizierende begleitet mit ihren Händen mit sanfter, nicht invasiver, einfühlsamer Körperarbeit die subtilen Bewegungen des craniosacralen Rhythmus.

Es entsteht eine nonverbale Kommunikation zwischen dem Baby und der Therapeutin. Das bewusste und subtile «in Beziehung treten» mit den Strukturen des craniosacralen Systems ermöglicht dem Kind eine tiefgreifende Entspannung.

Mit der Anregung der Selbstheilungskräfte von Körper und Seele können nicht nur strukturelle, sondern auch emotionale Spannungen gelöst werden.

CranioSacral-Therapie kann Ihr Baby unterstützen bei:

  • Schreien
  • Trinkprobleme
  • Einschlafschwierigkeiten
  • Koliken
  • Bindungsthematiken
Ihr Baby liegt während der Behandlung sicher auf einer Matte, welche auch für die Eltern ein bequemer Ort ist.

Kinder meistern täglich ihr körperliches, geistiges und emotionalles Wachstum. Manchmal sind die Herausforderungen des Tages grösser als Ressourcen im Körpersystem vorhanden sind:
  • Einschlafschwierigkeiten
  • Entwicklungsherausforderungen
  • Begleitung zu Zahnkorrekturen
  • Nächtliches Zähneknirschen
  • Häufige Ohrenentzündungen
  • Schielen
  • Kopfschmerzen
  • Aufmerksamkeit-Defizit-Syndrom
  • Ängste
  • In belastendenden Lebenssituationen
Kinder werden altersgemäss mit Einbezug von spielerischen Elementen behandelt.

Geburtsintegration für Babies und Familien

Vorgeburtliche Erfahrungen speichert das
Körpergedächtnis des ungeborenen Kindes vom Moment der Zeugung an. Es kann hilfreich sein, die wichtige Integrationsphase nach der Geburt zu unterstützen.

Die Geburt eines Kindes verändert  die Familiendynamik. Der vorliegende Ansatz hilft jedem Familienmitglied Klarheit über seine neue Rolle zu finden und beabsichtigt jedem die nötige Unterstützung zu kommen zu lassen.

So braucht  nicht nur das Baby wohlwollende Unterstützung sondern auch die Mutter. Ihr ganzes Sein hat  mit der Geburt eine tiefgreifende Erfahrung gemacht, welche verarbeitet und integriert sein will.

Hintergrund

Therapeuten und Forscher erkennen die prägende Bedeutung der frühesten Zeit unseres Lebens. Früher befasste sich das vorherrschende therapeutische Modell der Psychoanalyse nur mit der Zeit ab der Geburt. Erst in den letzten 50 Jahren begannen die Pioniere der neuen Generation, wie William Emmerson oder Franklyn Sills, den Blick zu erweitern und das vorgeburtliche (Er-)Leben mit einzubeziehen.

Ray Castellino, heute ein Pionier der therapeutischen Pränatal-, Geburts- und Babyarbeit  ist der Ansicht, dass unsere Geburt eine Reflektion der Schwangerschaft ist und diese Erfahrung sich wiederum auf unsere späteren Lebensmuster übertragen kann.


"Wenn ein Kind geborgen lebt, lernt es zu vertrauen.

Wenn ein Kind anerkannt wird, lernt es sich selbst zu mögen.

Wenn ein Kind in Freundschaft angenommen wird, lernt es, in der Welt Liebe zu finden."

Robert Theodor Betz, Diplompsychologe