CranioSacral-Therapie

"Healing occurs in stillness."

William Garner Sutherland, Pionier der kranialen Osteopathie

CranioSacral-Therapie ist eine sanfte, oft stille und entspannende Form der Körperarbeit - mit sehr tief greifender Wirkung. Sie spricht den Menschen in seiner Ganzheit an und aktiviert seine Selbstheilungskräfte.

Die CranioSacral-Praktizierende unterstützt durch die Hände mit
feinen Impulsen, welche eine Eigenregulierung des Körpers einleiten.
In der Behandlung wird auf struktureller, rhythmischer und
emotionaler Ebene gearbeitet.

Die beiden Pole, Schädel und Kreuzbein, bilden mit den Gehirn- und den Rückenmarkshäuten eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des ganzen Menschens. Veränderungen geben Hinweise für die therapeutische Arbeit.

Die Behandlung findet am bekleideten Körper statt.

Nebst der Unterstützung der Selbstheilungskräfte wird die Selbstwahrnehmung gefördert, wie auch der Kompetenzgewinn in Bezug auf die Erhaltung der Gesundheit des Klienten unterstützt.

Wenn Stille bewegt

Die biodynamische CranioSacrale-Biodynamik ist geprägt durch eine ganzheitliche auf die Selbstheilungskräfte  fokussierte Betrachtung des menschlichen Seins.

Dieser Ansatz arbeitet nicht symptomorientiert. Durch Einbezug des embryologischen Wissens, durch achtsame, innere Haltung und die Fähigkeit des "Hineinhörens" entsteht eine tiefe Qualität des therapeutischen Zugangs. So wirkt CranioSacral-Therapie nicht nur auf die Körpersysteme sondern auch auf der psychischen und seelischen Ebene.

CranioSacral-Therapie kann beim Neugeborenen bis hin zum betagten Menschen angewendet werden. Sie bewährt sich bei:

  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Schleudertrauma
  • Sturztraumata
  • Akute und chronische Schmerzen des Bewegungsapparates wie z.B. Knie- und Rückenschmerzen, Fibromyalgie, Arthritis
  • Zur Unterstützung der Heilung nach Brüchen und OP's
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Kiefergelenkstörungen und Zahnfehlstellungen
  • Tinnitus und Schwindel
  • Nervosität, Schlafstörungen
  • Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall
  • Stress und belastende Lebenssituationen
  • Emotionale Schockzustände
  • Regulation des vegetativen & zentralen Nervensystems
  • Schwangerschaftsbegleitung: körperliche und emotionale Unterstützung

„Wir können den Geist nicht länger aufs Gehirn beschränken. Er ist entwischt, er ist in jeder Zelle unseres Körpers. Wir können ihn auch nicht auf den Körper beschränken. Er ist nicht ortsgebunden, er existiert überall im Körper – Der Körper ist ein Ausdruck von Bewusstsein.“

Deepak Chopra, Internist und Autor